Galerie

Frauezmorge mit Referat zur Wohnberatung und Raumgestaltung von Gabi Rauchenstein 


Dienstag, 12. Juni 2018

Die Frauengemeinschaft Lachen (FGL) lud letzten Dienstag wiederum zum traditionellen „Frauezmorge“ mit Referat ins katholische Pfarreizentrum in Lachen ein. Nach einem feinen Morgenessen gab Gabi Rauchenstein, dipl. Raumgestalterin und Wohnberaterin, den anwesenden Frauen viele hilfreiche und spannende Tipps und Tricks zur eigenen persönlichen Wohngestaltung.

Mit vielen praktischen Beispielen und Fragestellungen aktivierte die Referentin das interessierte Publikum und regte die Zuhörerinnen zur eigenen Neu- oder Umgestaltung des privaten Wohnraums an. Die lebhafte Frage- und Diskussionsrunde am Ende der Präsentation machte deutlich, dass dieses Thema Anklang fand und Frauen verschiedensten Alters beschäftigte. Nicht wenige gingen mit einem Zettel voller Notizen und vielen guten Vorsätzen im Kopf nach Hause. 

Dank den verschiedenen Helferinnen und Helfer sowie der Unterstützung der Kirchgemeinde Lachen konnte der Frauezmorge auch dieses Jahr erfolgreich durchgeführt werden.


Besinnung im Mai  

Mittwoch, 23. mai 2018


19.30 Uhr Kapelle im Ried


An einem schönen Maiabend durften wir eine besinnliche Andacht in der Kapelle geniessen. Erna Scherrer hat mit viel Engagement die Texte vorbereitet und Helen Stocker hat die Besinnung gefühlvoll mit ihrer Harfe umrahmt. 

Anschliessend sind wir im Garten des Restaurants zur Kapelle gemütlich zusammengesessen und haben den Abend in geselliger Atmosphäre ausklingen lassen.


Erste-Hilfe im Familienalltag  

Dienstag, 15. Mai 2018


In Zusammenarbeit mit dem Samariterverein Lachen bot die FGL einen Erste-Hilfe-Kurs im Familienalltag an.

Die teilnehmenden Frauen lernten unter der fachkundigen Anleitung von Astrid Jäggi vom Samariterverein Lachen, wie sie in der Familie und in der Freizeit einer verletzten oder erkrankten Person richtig helfen. 

Aufgrund realistischer Beispiele erklärte die erfahrene Samariterlehrerin anschaulich, wie sowohl kleine Blessuren versorgt werden, aber auch wie im schlimmsten Fall eine Reanimation durchzuführen wäre. 

Die Zeit verflog nicht zuletzt wegen den spannenden und lehrreichen Ausführungen von Astrid Jäggi wie im Fluge. Viele Fragen wurden von den interessierten und engagierten Teilnehmerinnen gestellt und auch geklärt, so dass der Anlass bis zur fortgeschrittenen Abendstunden andauerte...  



Besichtigung der Zweifel-Chips       Donnerstag, 19. April 2018



Bei wunderbarem Frühlingswetter versammelten sich mehr als 30 Frauen der FGL, um die Produktionsbetriebe der Zweifel Chips in Spreitenbach zu besichtigen. Die kurzweilige Fahrt mit dem Car gab genügend Zeit, um sich ein bisschen auszutauschen und gemütlich zu plaudern. 

Nach einer herzlichen Begrüssung und einer interessanten Präsentation mussten sich die Frauen den Hygienevorschriften gemäss in die weissen Überzüge und Haarnetze stürzen. Die aufschlussreiche Führung durch die Produktionshallen gab einen spannenden Einblick in die Produktion der verschiedenen Chipsarten. Die bekannten und beliebten Chips durften im Anschluss ausgiebig probiert werden. 

Nach einer geselligen "Zvieripause" machten sich die Mitglieder gestärkt und gut gelaunt auf den Heimweg nach Lachen. Auf der Rückfahrt überraschte der Chauffeur alle mit einer wunderbaren „Blustfahrt" am Türlersee vorbei und über den Hirzel nach Lachen.

Chasperli-Theater "De Chasperli und de Husimacher"


Am Mittwochnachmittag vom 11. April 2018 begeisterte die Kasperlitheatergruppe ANISPA aus Feusisberg einmal mehr die kleinen und grossen Zuschauer mit einer grandiosen Kulisse und mit ihrem selbst geschriebenen Stück „De Chasperli und de Husimacher“.

Die zwei Aufführungen im Katholischen Pfarreizentrum in Lachen wurden von der Frauengemeinschaft Lachen Gruppe Kids organisiert und trotz herrlichem Frühlingswetter von fast 200 Kindern und ihren Begleitern besucht. Diese verfolgten gespannt mit, wie der geniale Professor eine unglaublich praktische und sehr begehrte „Husimacher-Maschine“ entwickelte. Leider verschwand diese auf mysteriöse Weise. Offenbar hatten nicht alle Freude an dieser Errungenschaft. So machte sich der Chasperli auf den Weg in den Zauberwald, wo er der bösen Hexe begegnete, die er zuerst überlisten musste, bevor er die Erfindung des Professors wieder dem rechtmässigen Besitzer und somit in verantwortungsvolle Hände übergeben konnte.

Nicht nur das Kasperlitheater wurde begeistert aufgenommen, auch die Kafistube mit der grossen Auswahl an leckeren Kuchen wurde ausgiebig gewürdigt und von wartenden Mamis gerne besucht.


Flohmarkt von Frauen für Frauen vom 24. März 2018

Am Samstag, 24. März 2018 von 10.00 bis 15.00 Uhr fand zum ersten Mal ein Flohmarkt von Frauen für Frauen in der alten Turnhalle in Lachen statt. Verkauft wurden gut erhaltene Kleider, Accessoires, Schuhe und Dekorationsartikel aus zweiter Hand. Viele Interessierte fanden den Weg in die alte Turnhalle trotz Aufräumarbeiten im Eingangsbereich und kamen so in den Genuss einer vielfältigen und spannenden Auswahl an Artikeln.

 


Weitere Bilder unter diesem Link.


99. GV der Frauengemeinschaft Lachen vom 14. März 2018

Die 99. Generalversammlung der Frauengemeinschaft Lachen fand am Mittwoch, 14. März 2018, im Pfarreizentrum in Lachen statt. Bevor wir mit dem geschäftlichen Teil starteten, gab es einen Apéro mit feinem Gebäck von Mary Knobel und einem leckeren Glas Hugo oder Mineral.
Durch die GV führte gewohnt souverän und charmant Susi Carisch. Nebst zahlreich erschienenen Mitgliedern durfte sie als Gast auch Pfarrer Ernst Fuchs begrüssen.

Nach einem spannenden Rückblick in das vergangene Vereinsjahr und einem interessanten Film von Ursi Vogt, stellten Monika Häni und Natalie Eberhard die neue Homepage der FGL und auch ihrer Gruppe FGL Kids vor. Darauf zeigten sie Fotos von ihren Anlässen wie dem Kinderflohmarkt, Puppentheater, Frauezmorge und weiteren. Die neue Leiterin der Chrabbelgruppe, Patricia Rentsch, berichtete von ihrem aktiven und intensiven Jahr mit den Kleinsten und einem regen und wertvollen Austausch zwischen den Mamis.


Mary Knobel stellte danach die Jahresrechnung 2017 und das Budget 2018 vor, die mit der Zustimmung der Revisorinnen Arlette Erismann und Anita Logaritsch und verdientem Applaus gutgeheissen wurden.

Erfreulicherweise durften wir dieses Jahr acht neue Frauen und vier neue Ehrenmitglieder begrüssen. Auch den sechs Verstorbenen gedachte man mit einem Gebet von Pfarrer Ernst Fuchs und stillem Gruss. Der Ausblick auf das kommende Vereinsjahr verhiess einige gesellige, interessante und lehrreiche Anlässe und Begegnungen für Frauen jeden Alters. Weitere Informationen dazu findet man neu auch auf unserer Homepage.

Maria Wyss stellte im Anschluss das Projekt „KISS“ vor. Dies bedeutet „keep it small and simple“.  Der Verein organisiert und vermittelt Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften und sorgt so für einen wertvollen Austausch zwischen verschiedenen Altersgruppen.


Nach einem feinen Dessertbuffet, das dank fleissigen Kuchenbäckerinnen aus den eigenen Reihen nicht nur zum Anbeissen aussah, und einer grossen Runde Kafi, der von der Kirchgemeinde Lachen offeriert wurde, gab es zum Schluss den „Päckli-Tausch“. Jede Frau brachte an die GV ein schön verpacktes, kleines Geschenk mit, das dann durch Auslosung an eine neue, glückliche Besitzerin übergeben wurde. So endete eine erfolgreiche GV mit vielen fröhlichen Gesichtern und einigem Schmunzeln.


Ein grosses Dankeschön an alle Helferinnen, den grossartigen Kuchenbäckerinnen und der Kirchgemeinde Lachen für den offerierten Kafi und die Unterstützung beim Einrichten!